Wir über uns:

Der Verein Konfliktschlichtung ist im August 1987 gegründet worden und führt seitdem professionell Vermittlungsgespräche mit Konfliktbeteiligten im Rahmen der  Mediation in Strafsachen (Täter-Opfer-Ausgleich/ TOA) mit Jugendlichen, Heranwachsenden und Erwachsenen in der Stadt Oldenburg durch.

Der Verein arbeitet in verschiedenen lokalen und überregionalen Arbeitsgruppen: beispielweise an der Weiterentwicklung des Curriculums für den Lehrgang Mediation in Strafsachen und den bundesweiten Qualitätsstandards für den TOA.Im Jahre 2004 wurde Veronika Hillenstedt, Leiterin des Vereins Konfliktschlichtung auf dem bundesweiten Täter-Opfer-Ausgleichs - Forum in Wittenberg für ihre Verdienste um den Täter-Opfer-Ausgleich mit der Verleihung des „Theo A.“ ausgezeichnet.

Darüber hinaus gehört der Verein Konfliktschlichtung zu einer der ersten Einrichtungen in Deutschland die das „Zertifikat TOA – Gütesiegel“ erhalten hat. Mit dem „Zertifikat TOA – Gütesiegel“ wird die erfolgreiche Arbeit und die Qualität der Vermittlungsarbeit anhand eines Kriterienkataloges von einer unabhängigen Kommission bewertet.

 
Vereinsanbindungen:

  • Mitglied im Paritätischen Niedersachsen
  • Mitglied im Arbeitskreis der Opferhilfen
  • Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der ambulanten Maßnahmen nach dem JGG in Niedersachen (LAG)
  • Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Täter-Opfer-Ausgleich (BAG)
  • Mitglied in der Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (DVJJ)
  • Mitglied im Präventionsrat Oldenburg
  • Mitglied im Bundesverband Mediation


MitarbeiterInnen:

  • Veronika Hillenstedt: Dipl. Pädagogin und Mediatorin (BM), Ausbilderin für Mediation (BM), Changemanagerin, Geschäftsführung des Vereins Konfliktschlichtung
  • Michael Ihnen: Dipl. Pädagoge, Mediator in Strafsachen DBH), Fachberater für Opferhilfe (ADO), Trainer im Bereich Täterarbeit HG nach BAG TaHG Standards
  • Elke Kleinhans: Mediatorin (BM), Mediatorin in Strafsachen, Supervisorin und Organisationsberaterin (SG)
  • Daniela Hirt: Diplom- Sozialpädagogin / -Sozialarbeiterin, Systemische Familientherapeutin (SG), Traumapädagogin / traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT/BAG-TP), Trainerin im Bereich Täterarbeit HG nach BAG TäHG Standards

  • Hilke Kenkel-Schwartz: B.A., Mediatorin (BM), Mediatorin in Strafsache,  Systemische Familientherapeutin (i. A)

  • Birgit Tobey: Sekretariat und Verwaltung


ProKids:

  • Lioba Müller: Gymnasiallehrerin und Mediatorin
  • Bettina Ummen: Dipl. Wirtsch.- Ing., Mediatorin, NLP Master


Vorstand:

  • Jochen Hillenstedt: Gymnasiallehrer, Lehrbeauftragter
  • Karin Schulze: Rechtsanwältin (Familienrecht), Mediatorin
  • Christian Scheffler: Jurist, Mediator


Beirat:
Amtsgericht, Staatsanwaltschaft, Amtsanwaltschaft, Anwaltsverein, Polizei, Gerichtshilfe, Bewährungshilfe, Stiftung Opferhilfe

 
Kuratorium:

  • Lutz Stratmann: Wissenschaftsminister (Nds.) a.D., MdL
  • Dr. Gerhard Kirchner: Oberlandesgerichtspräsident
  • Horst Rudolf Finger: Generalstaatsanwalt a.D.
  • Dr. Wolf Weber: Justizminister (Nds.) a.D.
  • Hans Richard Schwartz: Stadtrat, Richter a.D.
  • Dr. Heike Bockmann: MdL a.D.
  • Jürgen Krogmann: MdL


 

Nachruf
Mit großer Bestürzung mussten wir uns am 09. Oktober 2011 von unserem Kuratoriumsmitglied Ralf Briese verabschieden.
Darüber sind wir immer noch sehr traurig.
Mit großem Engagement und verantwortungsvollem Wirken hat Ralf Briese in seiner politischen Arbeit im Landtag und auf kommunaler Ebene im Rat der Stadt Oldenburg den Gedanken des Täter-Opfer-Ausgleichs in die Öffentlichkeit gebracht. Tatkräftig hat er sich für die Belange des Vereins Konfliktschlichtung und für andere freie Träger in Niedersachsen eingesetzt.
Wir werden Ralf Briese stets als unermüdliches, faires, kompetentes und verantwortungsvolles Kuratoriumsmitglied in Erinnerung behalten und ihm für sein Engagement immer dankbar sein.