Verein Konfliktschlichtung e.V.

Stellenangebot:  Ab sofort stellen wir ein Mitarbeiter*in unbefristet in Teilzeit ein. Unser Verein ist gemeinnützig und als Träger der Jugendhilfe öffentlich anerkannt. Unser Verein führt seit 1987 den Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) mit Jugendlichen, Heranwachsenden und Erwachsenen im gesamten Landgerichtsbezirk Oldenburg durch, ist mit ProKidS in den Schulen aktiv, bietet ein Trainingsprogramm (Olip) für gewaltbereite Männer und Frauen im häuslichen Kontext an und trägt mit Opfer und Täter im Gespräch (OTG) den Restorative-Justice-Gedanken voran. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Projekten und Tätigkeiten finden Sie auf unserer Homepage: www.konfliktschlichtung.de. Wir suchen eine/n Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagogin/Sozialpädagoge – Fachkraft für Täterarbeit für die Beratung und Gruppenarbeit (Olip). Bewerbungen von Menschen mit arabischen, kurdischen oder russischen Sprachkenntnissen sind erwünscht. In einem Team von Trainer*innen für Täterarbeit Häusliche Gewalt werden für den gesamten Landgerichtsbezirk Oldenburg im Auftrag von Staatsanwaltschaft, Gerichten, Jugendhilfe im Strafverfahren, Jugendämtern, Beratungsstellen sowie Selbstmeldern Trainings zu Partnerschaftskonflikten im Kontext Häuslicher Gewalt durchgeführt. Die Ausübung dieser Tätigkeit beinhaltet für die Trainer*innen folgende Aufgaben: • Eigenständige Bearbeitung von Trainings-Aufträgen: o Beratung von Täter*innen in Fällen von häuslicher Gewalt im Rahmen eines sozialen Trainings im Einzel- und Gruppensetting nach den Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V. o Dokumentation der Arbeitsschritte sowie Berichtswesen o Bürosprechstunden • Kooperation und Kontaktpflege zu Auftraggebern (Staatsanwälte und Richter) sowie weiteren beteiligten Institutionen (z.B. AJSD, Jugendämtern, Polizei, Opferhilfebüros) • Netzwerkarbeit und Teilnahme an regionalen Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreisen • Mitgestaltung von Öffentlichkeitsveranstaltungen des Vereins Wir erwarten: • abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikation • Qualifikationen/Erfahrungen als Fachkraft für Täterarbeit Häusliche Gewalt oder entsprechende Ausbildung bzw. die Bereitschaft zur entsprechenden Weiterbildung • Berufserfahrung in der gewaltzentrierten Arbeit • eine hohe Bereitschaft und Fähigkeit zur Reflexion der eigenen Rolle im Beratungskontext • einen wertschätzenden Umgang mit den Klienten bei gleichzeitiger Konfrontation mit der Gewaltausübung und Einnahme einer Gegenposition zur Gewalt • emotionale Stabilität in einem komplexen Beratungskontext • soziale und interkulturelle Kompetenz • Arbeit nach den Qualitätsstandards der Bundesarbeitsgemeinschaft Täter-Opfer-Ausgleich (BAG TOA) und Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V. (BAG TäHG) • Erfahrung in lösungsorientierter und konfrontativer Beratung / Gesprächsführung • Erfahrung in Einzel- und Paarberatung sowie Gruppenarbeit • Teamfähigkeit und die Bereitschaft der Kooperation und Kontaktpflege mit anderen Professionen • Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität • Kreatives, selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten • Kontaktfreudigkeit, Bereitschaft und Fähigkeit zu kooperativem Handeln • Organisationsfähigkeit • Bereitschaft und Flexibilität, in Ausnahmefällen auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Termine anzubieten bzw. wahrzunehmen • gute Kenntnisse im MS-Office • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung Wir bieten: • eine unbefristete Teilzeitstelle (20 - 25 Wochenstunden), Entgeltgruppe angelehnt an den Tarifen des Öffentlichen Dienst (TVöD). • kompetente Einarbeitung durch Fachkräfte für Häusliche Gewalt • Zusammenarbeit in einem professionellen Team • Kreatives und selbstständiges Arbeiten • Teamsitzungen • Fallbesprechungen und Supervision • Fortbildungen Wir freuen uns über Ihre Bewerbung und bitten um Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen. Konfliktschlichtung e.V., Geschäftsführung Kaiserstraße 7 26122 Oldenburg oder per E-Mail: verwaltung@Konfliktschlichtung.de (bei digitalen Bewerbungen senden Sie Ihre Unterlagen bitte in einer PDF zusammengefasst) Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung: Frau Kenkel-Schwartz, Telefon: 0441-27293 Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Wir bitten daher um Zusendung von Kopien.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir sind nun wieder auch persönlich für sie da. Die Gespräche finden nach den aktuellen Hygienevorschriften statt. Bitte haben Sie dennoch Verständnis für eine den Umständen geschuldete Verzögerung und geben Sie acht auf sich!

Konfliktschlichtung e.V. – Hilfe in Krisenzeiten
Heimarbeit, Existenzsorgen, keine Kinderbetreuung, ganztägig auf engem Raum zusammengesperrt, soziale Kontakte und Ausgang eingeschränkt: Das sind hohe persönliche Belastungen. Es kommt vermehrt zu emotionalem Stress, familiären Spannungen und Konflikten. Diese bilden erfahrungsgemäß den Nährboden für häusliche Gewalt.

Was tun, wenn sich der Druck in Gewalt entlädt? „Mit Gewalt geht alles. Sogar kaputt“ (S. Razak). Die wenigsten Menschen wollen Gewalt ausüben, die wenigsten Menschen wollen ihre Beziehungen und ihre Familien „kaputt“ machen. Diese Menschen brauchen Unterstützung, diese Menschen brauchen Ansprechpartner.
Die Täterberatungsstelle (OLIP) des Vereins Konfliktschlichtung e.V. bietet ab sofort ausgeweitete Sprechzeiten an.
Persönliche Beratungsgespräche dürfen in Zeiten der Corona-Verbreitung nicht angeboten werden, somit ist auch das wöchentliche Gruppentraining erst einmal ausgesetzt. Die Beratung findet aber weiter statt! Scheuen Sie sich nicht, per E-Mail oder telefonisch Kontakt zum Verein Konfliktschlichtung aufzunehmen, wenn Sie eine Eskalation befürchten, oder auch einfach über die aktuelle Situation zuhause sprechen wollen.
Außerdem sind wir natürlich weiterhin, auch für die Konflikte, die nichts mit häuslicher Gewalt zu haben, also alles im Rahmen der außergerichtlichen Einigung (Täter-Opfer-Ausgleich) für Sie da!
Wir bieten für Betroffene zeitnah, unbürokratisch und kostenfrei Unterstützung an. Wenn Ihnen ein Schaden oder eine Gewaltsituation passiert ist oder Sie einen Schaden oder ein Vergehen wiedergutmachen wollen, nehmen auch Sie mit uns innerhalb der angegebenen Bürozeiten telefonisch Kontakt auf.

Das Büro ist Montag – Freitag 9:00 – 13:00 Uhr besetzt. Wenn Sie uns nicht erreichen, schicken Sie bitte eine email an die unten genannte Adresse oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. 

Kontakt: Konfliktschlichtung e.V. Telefon: 0441 – 27293, Fax: 0441 – 3503227, E-Mail: info@konfliktschlichtung.de Homepage: www.konfliktschlichtung.de

 

Wir informieren Sie auf unserer Seite über die Mediation in Strafsachen (Täter-Opfer-Ausgleich), unser Schulprojekt Kommunikation In Der Schule (ProKIDS) und über Mediation im Allgemeinen.

Der Verein Konfliktschlichtung bietet den Täter-Opfer-Ausgleich als soziale Dienstleistung kostenlos für alle Beteiligten in strafrechtlichen Konflikten, zum einen im Jugendbereich für das Stadtgebiet Oldenburg und zum anderen im allgemeinen Strafrecht (Erwachsenenbereich ) im Landgerichtsbezirk Oldenburg an.

Hierbei wird mit den Methoden der Mediation und nach den bundesweiten Qualitätsstandards für den Täter-Opfer-Ausgleich gearbeitet.