Die Vorteile eines Täter-Opfer-Ausgleichs

Die Opfer

 

 erhalten die Gelegenheit,

  • ihre Verletztheit, Wut oder Trauer zum Ausdruck zu bringen,
  • ihre Vorstellungen und Wünsche zur Lösung des Konflikts vorzubringen,
  • über mögliche Schadensersatzansprüche informiert zu werden,
  • gegebenenfalls direkt und unbürokratisch Schadens- wiedergutmachung zu erhalten,
  • ein zeit- und kostenaufwendiges Zivilgerichtsverfahren zu vermeiden.

 Die Täter

 erhalten die Möglichkeit,

 

  • sich mit den Folgen für das Opfer auseinander zu setzen und sich für ihr Verhalten zu entschuldigen,
  • den Schaden aktiv nach ihren Möglichkeiten wiedergutzumachen,
  • die Verantwortung für die Tat zu übernehmen,
  • die Hintergründe für ihr Verhalten zu schildern,
  • gegebenenfalls eine gerichtliche Bestrafung zu vermeiden bzw. abzumildern.